2012 - Foev-bvsg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2012

Archiv > Verabsch.Abiturenten


Verabschiedung der Abiturienten 2012
Grußwort der 2. Vorsitzenden Karin Theimer
-----------------------------------------------------------------------------
Liebe Abiturientinnen und liebe Abiturienten,
im Namen des Fördervereins des BvS möchte auch ich Sie heute ganz herzlich begrüßen und Ihnen zu Ihrer Leistung gratulieren. Ebenso begrüße ich auch herzlich die anwesenden Eltern und Angehörigen sowie unser Kollegium.
Sie alle haben ein paar aufregende Wochen und viel Arbeit hinter sich. Heute ist der Tag, an dem Sie für all das die verdiente Belohnung erhalten. Sie haben erfolgreich das Abitur bestanden, die allgemeine Hochschulreife erlangt, viele Wege stehen Ihnen offen, und das ist bestimmt ein schönes Gefühl – auch für uns Eltern, die wir ja bis zum Schluss mitgefiebert und Sie unterstützt haben.
Dies sage ich aus eigener Erfahrung, da unter den heutigen Absolventen auch mein Sohn sitzt …
Einen Grund zur Freude hat an einem Tag wie diesem sicher auch das Kollegium
, welches die hier sitzenden 79 Abiturienten insgesamt acht Jahre erfolgreich auf diese Reifeprüfung vorbereitet hat.
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass gleichzeitig mit der erhofften Erleichterung und mit der Freude am Erfolg auch ein neues Gefühl aufkommt: Die weitere Zukunft steht jetzt unmittelbar vor der Tür. Sie will geplant und in die Hand genommen werden, und keiner weiß, wie sie wirklich aussehen wird.
Der Schriftsteller Ernst Hemingway sagte zu diesem Thema einmal:

„Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.“

Ich bin sicher, dass Sie sich das derzeit so nicht vorstellen können, auch wünschen wir Ihnen allen von Herzen, dass Ihre Zukunft nur Positives mit sich bringt. Dennoch glaube ich und habe selbst die Erfahrung gemacht, dass die Schulzeit, das Leben als Jugendlicher, die Freundschaften, die in diesem Lebensabschnitt geschlossen wurden, und dieser so intensiv nie wieder stattfindende Prozess des Erwachsenwerdens im Rückblick zu den schönsten Momenten des Lebens gehören.
Behalten Sie daher Ihre „gute alte“ Zeit am Bertha-von-Suttner-Gymnasium in allerbester Erinnerung!
Und damit ist der Moment gekommen, in dem ich schamlos zur Eigenwerbung für den Förderverein übergehen kann: Wir möchten dazu beitragen, Ihre schönen Erinnerungen an die Schulzeit, die Freundschaft zu Ihren bald ehemaligen Mitschülern und auch die Verbundenheit zu dieser Schule zu pflegen.
Haben wir uns doch bei der Gründung zum Ziel gesetzt, gesellschaftliches, pädagogisches und wissenschaftliches Engagement der Schule zu fördern und die Verbindung mit den Ehemaligen zu halten.
Von diesem Engagement konnten wohl die meisten von Ihnen in der Vergangenheit auch profitieren. So haben wir unter anderem die Schüleraustausche, verschiedene Fahrten beispielsweise zu den Musikprobentagen sowie diverse Veranstaltungen finanziell unterstützt.
Bestimmt erinnern Sie sich auch noch an den im Herbst vergangenen Jahres stattgefundenen Ausbildungs-Berufs- Informations-Tag, den so genannten ABIT, welcher bestimmt dem Einen oder Anderen bei der Planung seiner beruflichen Zukunft weitergeholfen hat. Auch dieser ABIT wurde mit großem organisatorischem Aufwand vom Förderverein auf die Füße gestellt.
Weiter ist es mir gerade heute ein Vergnügen, zu erwähnen, dass es bereits seit einigen Jahren eine Tradition des Föv ist, die jeweils drei Besten eines Abiturjahrgangs in Form eines Büchergutscheines in Höhe von 100,00 EURO auszuzeichnen.
Nicht zuletzt unterstützt der Förderverein alljährlich die Organisation des Treffens der Abiturienten, welche vor jeweils 20 Jahren hier am Bertha-von-Suttner-Gymnasium ihre Reifeprüfung abgelegt haben.
Sie sehen:
Die Gelegenheit für uns ist günstig: Bereits ab Ende dieser Veranstaltung sind Sie als frisch gebackene Ehemalige punktgenau unsere Zielgruppe! Um den Aufwand so gering wie möglich zu halten, haben wir die Beitrittsformulare Ihren Zeugnissen beigelegt. Sollten Sie weitere Formulare benötigen – beispielsweise für die Eltern, welche ihre Verbundenheit mit der Ausbildungsstätte ihrer Kinder zum Ausdruck bringen möchten, finden Sie diese auch auf unserer Homepage.
Wenn Sie dann in 20 Jahren mit uns und dem zukünftigen Schulleiter durch diese Räume gehen, darf man gespannt sein, was aus Ihnen allen geworden ist. Damit meine ich nicht nur Karriere, Haus oder andere Dinge, die den ökonomischen Menschen erfreuen, sondern Ihre gesamte Entwicklung als Individuum in einer sich immer schneller verändernden Welt.
Und ich meine vor allem Ihr Glück, wie auch immer es aussehen mag.
Wir geben Ihnen die allerbesten Wünsche mit ins Leben – es wird nicht einfach, aber das war es auch noch nie. Das Abschlusszitat, das ich Ihnen mit auf den Weg gebe, ist ein Gedanke, den der französische Schriftsteller Victor Hugo sich gemacht hat:

Die Zukunft...

Die Zukunft hat viele Namen.
Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare.
Für die Furchtsamen ist die das Unbekannte.
Für die Mutigen ist sie die Chance.
Seien Sie mutig, es lohnt sich!
Vielen Dank.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü